Soap Logo art
Leistungen Vorgehen Projekte Profil Referenzen Kontakt Impressum
vorgehensweise:

die ständige weiterentwicklung der informationstechnologie verlangt nach einem partner, der eine effiziente zusammenarbeit ermöglicht. während der gesamten projektlaufzeit steht ihnen ein ansprechpartner zur verfügung, der mit ihrer unternehmenssituation vertraut ist, arbeitsgruppen koordiniert und für eine zuverlässige projektabwicklung sorgt.
wir unterscheiden folgende phasen während der projektdurchführung:

analyse-/workshopphase
diese phase dient der ersten bestandsaufnahme. in dieser ersten phase des Projekts werden grundlegende anforderungen aus fachlicher und technischer sicht aufgenommen und dokumentiert sowie die prioritäten für die einzelnen anforderungen gesetzt. nach der abstimmung mit ihnen wird eine fachliche und technische grobspezifikation erstellt und ihnen präsentiert. mit der frühzeitigen einbindung der anwender fördern wir die spätere akzeptanz. Die strategische planung, auch über die projektgrenzen hinweg, sichert den langfristigen erfolg der lösung.
ziel: strategische entwicklung eines softwaretechnischen grobkonzeptes zur optimalen realisierung der betriebswirtschaftlichen ziele unter berücksichtigung der künftigen benutzer-aktzeptanz.

konzeptionsphase
die konzeptionsphase führt zu einer fachlichen und technischen feinspezifikation als Grundlage für die umsetzung. im rahmen des projektmanagements werden die meilensteine und termine festgelegt. die zwischenergebnisse werden laufend mit ihnen abgestimmt. im rahmen der konzeptualisierung erstellen wir üblicherweise auch einen oberflächenprototyp. dabei werden alle oberflächenelemente bereits umgesetzt, was aus unserer sicht die beste Möglichkeit ist, um bereits in dieser frühen phase ein gefühl für die spätere lösung zu bekommen.
ziel: erstellung einer feinspezifikation und Überprüfung des konzeptes anhand eines oberflächenprototypen.

umsetzungsphase
die umsetzungsphase umfasst die entwicklung, sowie die erstellung der notwendigen dokumentation für einführung und betrieb der systeme. die qualitätssicherung erfolgt durch umfangreiche tests auf unseren internen systemen aufgrund definierter testpläne. in regelmässigen abständen präsentieren wir ihnen zwischenergebnisse. wenn sie Änderungswünsche haben, dann berücksichtigen wir diese im rahmen des change-managements. diese phase ist abgeschlossen, wenn das system einen stand erreicht, der den anforderungen des feinkonzeptes genügt und durch sie freigegeben wurde.
ziel: softwaretechnische realisierung auf basis der feinspezifikation.

einführung
die einführungsphase beginnt mit der installation aller systemkomponenten. im anschluß wird die anwendung in den pilotbetrieb überführt. dies ist verbunden mit einer stabilisierungsphase, die von uns betreut wird. parallel hierzu schulen wir ihre anwender und administratoren, um einen reibungslosen systemübergang sicher zu stellen. beim eigentlichen roll-out der anwendung unterstützen wir sie gerne.
ziel: know-how transfer an ihre mitarbeiter und produktivbetrieb der softwarelösung.

betrieb
während der eigentlichen betriebsphase der anwendung stehen wir Ihnen selbstverständlich gerne weiterhin zur verfügung. ihr gewohnter ansprechpartner ist bei fragen oder Änderungswünschen immer für sie da. mit steigender betriebserfahrung ihrer anwender mit der eingeführten Lösung ergibt sich immer auch ein optimierungspotential der unterstützten prozesse, welches wir im rahmen der software-pflege für sie nutzen.
ziel: sicherstellung der langfristigen nutzbarkeit. optimierung der Abläufe.

standards
jedes projekt erfordert eine andere vorgehensweise und hat unterschiedliche prioritäten im spannungsdreieck von wirtschaftlichkeit, qualität und zeitvorgaben. in diesem bewußtsein stimmen wir bei projektbeginn die vorgehensweise mit ihnen ab. wir sind mit der realisierung nach dem v-modell genauso vertraut, wie mit agiler softwareentwicklung.